Archiv

Artikel Tagged ‘Tipps’

KĂ€lteschĂ€den an der Heizung: Auch im FrĂŒhjahr aufpassen!

6. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare
FrĂŒhling by geograph Peter Styles KĂ€lteschĂ€den an der Heizung: Auch im FrĂŒhjahr aufpassen!

cc by geograph/ Peter Styles

Selten haben uns KĂ€lteschĂ€den in einem Winter so stark beschĂ€ftigt, wie in diesem. Die zwar wenigen, dafĂŒr aber besonders kalten Tage haben in etlichen Haushalten zu SchĂ€den an Rohren und Wasserleitungen gefĂŒhrt, weshalb die Branche in diesem Bereich mit deutlich höheren Kosten rechnet.

So langsam wird es nun FrĂŒhling und die meisten freuen sich wohl auf die Zeit, in der man sich endlich wieder von der Heizung verabschieden kann. Dabei sollte man jedoch nicht zu voreilig handeln, denn auch im FrĂŒhjahr kann es noch zu plötzlichen Temperaturschwankungen kommen. Damit keine SchĂ€den entstehen, sollte man die Heizung noch nicht komplett abdrehen.

Vor allem in der Nacht ist es gut, wenn die Heizung nicht unter eine bestimmte Temperatur fallen kann. Eingefrorene Leitungen können bekanntlich platzen. Danach hat man womöglich auch noch Ärger mit Feuchtigkeits- oder SchimmelschĂ€den.

WasserschÀden gut dokumentieren

21. Februar 2012 Keine Kommentare
Heizung by flickr Manchester Library WasserschÀden gut dokumentieren

cc by flickr/ Manchester Library

Noch ist der Winter in diesem Jahr nicht vorbei. In einigen Teilen Deutschlands konnte man nach den frostigen Tagen wieder ein wenig aufatmen, doch heute schneit es zum Beispiel in Berlin wieder. Wie an dieser Stelle bereits hĂ€ufiger berichtet, gehören zu den hĂ€ufigsten SchĂ€den bei diesen Temperaturen WasserschĂ€den durch gefrorene Leitungen. So haben wir bereits hĂ€ufiger darauf hingewiesen, dass man unbedingt alle RĂ€ume gut heizen und Außenleitungen entleeren und abdrehen sollte.

Kommt es dennoch zu einem Wasserschaden, so ist es extrem wichtig, diesen ausreichend zu dokumentieren. So sollten nicht nur Fotos vom kaputten Rohr, den nassen Stellen oder der Überschwemmung gemacht werden, sondern auch Bilder von kaputten GegenstĂ€nden wie Teppichen oder ElektrogerĂ€ten.

Wenn möglich können auch bestimmte GegenstĂ€nde aufgehoben werden, falls ein SachverstĂ€ndiger sie genauer in Augenschein nehmen möchte. Eine Quittung ĂŒber den bezahlten Preis bei GegenstĂ€nden ist ebenfalls ratsam. FĂŒr solche SchĂ€den wird nĂ€mlich die Hausratversicherung einspringen. FĂŒr SchĂ€den am GebĂ€ude selbst greift die WohngebĂ€udeversicherung des Hausbesitzers bzw. Vermieters, jedoch nicht, wenn der Betroffene selbst seine oben erwĂ€hnten Obliegenheitspflichten wie Heizen vernachlĂ€ssigt hat. Hier liegt die Beweislast jedoch beim Versicherer.

Stiftung Warentest: Experten-Chat zum Thema GebÀudeversicherung

19. Juli 2011 Keine Kommentare
Unwetter by flickr bbsmaster01 Stiftung Warentest: Experten Chat zum Thema GebÀudeversicherung

cc by flickr/ bbsmaster01

Jeder, der ein Haus hat, sollte eine entsprechende GebĂ€udeversicherung abschließen um sich vor den finanziellen Folgen von Katastrophen wie Feuer, Sturm und Co. abzusichern. Doch wie bei allen Versicherungen ist auch der Bereich der GebĂ€udeversicherung ein weites Feld, in das man sich erst einmal einarbeiten muss.

Viele Fragen sind dabei zu Beginn offen, manche stellen sich einem aber auch in konkreten FĂ€llen und Situationen. Wie sieht es beispielsweise mit dem Elementarschutz aus? Welche Fristen muss ich beachten? Greift in bestimmten FĂ€llen die GebĂ€udeversicherung oder nicht? FĂŒr Fragen wie diese ist es gut, wenn man sie direkt einem Experten stellen kann.

Die Stiftung Warentest bietet daher regelmĂ€ĂŸige Chats mit Experten an. Am 27. Juli von 13 bis 14 Uhr dreht sich alles um das Thema GebĂ€udeversicherung. Schon jetzt kann man ein bestimmtes Thema vorschlagen oder eine Frage im Vorfeld stellen, die dann im Rahmen des Chats beantwortet wird. Also, eine mehr als gute Gelegenheit sich mit Experten in Verbindung zu setzen und einige Unklarheiten zu beseitigen.