Archiv

Artikel Tagged ‘Test’

Ökotest: Wohngebäudeversicherungen im Test

31. Januar 2012 Keine Kommentare
Haus by flickr Horst Schulte Ökotest: Wohngebäudeversicherungen im Test

cc by flickr/ Horst Schulte

Die Experten von Ökotest haben sich für ihre Februar-Ausgabe 2012 Wohngebäudeversicherungen näher angesehen. Unter die Lupe genommen wurden dabei 113 Tarife von 46 Anbietern. Sechs Musterhäuser in drei Städten wurden für den Test als Beispiele herangezogen. Ökotest konnte durchaus einige gute Wohngebäudeversicherungen finden. Gleichzeitig fanden es die Experten auch schade, dass sich einige Anbieter offenbar nicht testen lassen wollten. Einige hätten grundlos abgesagt oder sich gar nicht erst gemeldet.

Testsieger mit einer Gesamtnote von 1,53 wurde der Tarif Komfort 07/2011 der Medien Versicherung. Generell zeigte sich im Test, dass gute Wohngebäudeversicherungen nicht immer gleich die teuersten sein und von großen Anbietern kommen müssen.

Positiv fiel den Experten auf, dass einige Anbieter auf den Punkt grobe Fahrlässigkeit verzichten. Das heißt sie regulieren gewisse Schäden auch dann, wenn der Versicherte sich nicht komplett korrekt verhalten hat. Ein unbeaufsichtigtes Kaminfeuer, das zu einem Brand wird, wäre ein Beispiel für solch einen Fall.

Auch der Elementarschutz gewinnt in den Augen von Ă–kotest immer mehr an Bedeutung. Dabei gibt es ebenfalls bei einigen Anbietern gute Zusatzangebote. Prinzipiell raten die Experten dazu, auf Preis und Leistung gleichermaĂźen zu achten und Tarife genau miteinander zu vergleichen. Die genauen Ergebnisse des Tests findet man in der Ă–kotest Februar 2012.

Tchibo-Haus: Stiftung Warentest warnt vor Zahlungsfallen

31. Mai 2011 Keine Kommentare
Neues Haus by geograph John Brightley Tchibo Haus: Stiftung Warentest warnt vor Zahlungsfallen

cc by geograph/ John Brightley

Seit neuestem bietet der Kaffeeröster Tchibo auch ein Einfamilienhaus an. Dieses „Energie-Konzepthaus“ hat sich Stiftung Warentest gemeinsam mit den Baurechts-Experten der Verbraucherzentrale Bremen einmal näher angesehen.

Das gesamte Testergebnis kann man hier einsehen. Uns beschäftigt dabei in erster Linie die Gebäudeversicherung und die birgt beim Tchibo-Haus laut Stiftung Warentest so einige Stolperfallen. Zunächst einmal fiel den Experten auf, dass man generell nicht wirklich einen Überblick über die Kosten hat und so in der Planung nicht wirklich sicher ist. Ein Teil der Zahlungsvereinbarung mit der Baufirma ist sogar unwirksam.

Im Vertrag wird der Bauherr dazu verpflichtet einen sogenannten „5-Sterne-Bauherren-Schutzbrief“ abzuschließen. Dieser umfasst eine Baufertigstellungsversicherung, eine Bauherrenhaftpflicht-, eine Bauleistungs-, eine Feuerrohbau- und eine Gebäudeversicherung der LVM. Die ersten zwei Jahre zahlt man hier keine Beiträge, doch wie hoch die Kosten danach sind und wie lange die Laufzeit geht, erfährt der Versicherte laut den Testern erst mit der Unterschrift des Vertrages.

Die Baufertigstellungsversicherung springt nur ein, wenn es sich um zusätzliche Kosten handelt. Der Kunde ist also nicht, wie man annehmen könnte, vor finanziellen Ausfällen aufgrund der Insolvenz des Bauunternehmens geschützt. Sobald das Haus bezugsfertig ist, beginnt automatisch eine Leitungswasser- sowie eine Sturm- und Hagelversicherung samt Haftungserweiterung „Wohngebäude-Plus“. Vor allem in Sachen Versicherung muss man also beim Tchibo-Haus aufpassen und die Vor- und Nachteile für sich genau abwägen.