Archiv

Artikel Tagged ‘Stiftung Warentest’

Stiftung Warentest: Experten-Chat zum Thema GebÀudeversicherung

19. Juli 2011 Keine Kommentare
Unwetter by flickr bbsmaster01 Stiftung Warentest: Experten Chat zum Thema GebÀudeversicherung

cc by flickr/ bbsmaster01

Jeder, der ein Haus hat, sollte eine entsprechende GebĂ€udeversicherung abschließen um sich vor den finanziellen Folgen von Katastrophen wie Feuer, Sturm und Co. abzusichern. Doch wie bei allen Versicherungen ist auch der Bereich der GebĂ€udeversicherung ein weites Feld, in das man sich erst einmal einarbeiten muss.

Viele Fragen sind dabei zu Beginn offen, manche stellen sich einem aber auch in konkreten FĂ€llen und Situationen. Wie sieht es beispielsweise mit dem Elementarschutz aus? Welche Fristen muss ich beachten? Greift in bestimmten FĂ€llen die GebĂ€udeversicherung oder nicht? FĂŒr Fragen wie diese ist es gut, wenn man sie direkt einem Experten stellen kann.

Die Stiftung Warentest bietet daher regelmĂ€ĂŸige Chats mit Experten an. Am 27. Juli von 13 bis 14 Uhr dreht sich alles um das Thema GebĂ€udeversicherung. Schon jetzt kann man ein bestimmtes Thema vorschlagen oder eine Frage im Vorfeld stellen, die dann im Rahmen des Chats beantwortet wird. Also, eine mehr als gute Gelegenheit sich mit Experten in Verbindung zu setzen und einige Unklarheiten zu beseitigen.

Tchibo-Haus: Stiftung Warentest warnt vor Zahlungsfallen

31. Mai 2011 Keine Kommentare
Neues Haus by geograph John Brightley Tchibo Haus: Stiftung Warentest warnt vor Zahlungsfallen

cc by geograph/ John Brightley

Seit neuestem bietet der Kaffeeröster Tchibo auch ein Einfamilienhaus an. Dieses „Energie-Konzepthaus“ hat sich Stiftung Warentest gemeinsam mit den Baurechts-Experten der Verbraucherzentrale Bremen einmal nĂ€her angesehen.

Das gesamte Testergebnis kann man hier einsehen. Uns beschĂ€ftigt dabei in erster Linie die GebĂ€udeversicherung und die birgt beim Tchibo-Haus laut Stiftung Warentest so einige Stolperfallen. ZunĂ€chst einmal fiel den Experten auf, dass man generell nicht wirklich einen Überblick ĂŒber die Kosten hat und so in der Planung nicht wirklich sicher ist. Ein Teil der Zahlungsvereinbarung mit der Baufirma ist sogar unwirksam.

Im Vertrag wird der Bauherr dazu verpflichtet einen sogenannten „5-Sterne-Bauherren-Schutzbrief“ abzuschließen. Dieser umfasst eine Baufertigstellungsversicherung, eine Bauherrenhaftpflicht-, eine Bauleistungs-, eine Feuerrohbau- und eine GebĂ€udeversicherung der LVM. Die ersten zwei Jahre zahlt man hier keine BeitrĂ€ge, doch wie hoch die Kosten danach sind und wie lange die Laufzeit geht, erfĂ€hrt der Versicherte laut den Testern erst mit der Unterschrift des Vertrages.

Die Baufertigstellungsversicherung springt nur ein, wenn es sich um zusĂ€tzliche Kosten handelt. Der Kunde ist also nicht, wie man annehmen könnte, vor finanziellen AusfĂ€llen aufgrund der Insolvenz des Bauunternehmens geschĂŒtzt. Sobald das Haus bezugsfertig ist, beginnt automatisch eine Leitungswasser- sowie eine Sturm- und Hagelversicherung samt Haftungserweiterung „WohngebĂ€ude-Plus“. Vor allem in Sachen Versicherung muss man also beim Tchibo-Haus aufpassen und die Vor- und Nachteile fĂŒr sich genau abwĂ€gen.