Archiv

Artikel Tagged ‘Hausratversicherung’

WasserschÀden gut dokumentieren

21. Februar 2012 Keine Kommentare
Heizung by flickr Manchester Library WasserschÀden gut dokumentieren

cc by flickr/ Manchester Library

Noch ist der Winter in diesem Jahr nicht vorbei. In einigen Teilen Deutschlands konnte man nach den frostigen Tagen wieder ein wenig aufatmen, doch heute schneit es zum Beispiel in Berlin wieder. Wie an dieser Stelle bereits hĂ€ufiger berichtet, gehören zu den hĂ€ufigsten SchĂ€den bei diesen Temperaturen WasserschĂ€den durch gefrorene Leitungen. So haben wir bereits hĂ€ufiger darauf hingewiesen, dass man unbedingt alle RĂ€ume gut heizen und Außenleitungen entleeren und abdrehen sollte.

Kommt es dennoch zu einem Wasserschaden, so ist es extrem wichtig, diesen ausreichend zu dokumentieren. So sollten nicht nur Fotos vom kaputten Rohr, den nassen Stellen oder der Überschwemmung gemacht werden, sondern auch Bilder von kaputten GegenstĂ€nden wie Teppichen oder ElektrogerĂ€ten.

Wenn möglich können auch bestimmte GegenstĂ€nde aufgehoben werden, falls ein SachverstĂ€ndiger sie genauer in Augenschein nehmen möchte. Eine Quittung ĂŒber den bezahlten Preis bei GegenstĂ€nden ist ebenfalls ratsam. FĂŒr solche SchĂ€den wird nĂ€mlich die Hausratversicherung einspringen. FĂŒr SchĂ€den am GebĂ€ude selbst greift die WohngebĂ€udeversicherung des Hausbesitzers bzw. Vermieters, jedoch nicht, wenn der Betroffene selbst seine oben erwĂ€hnten Obliegenheitspflichten wie Heizen vernachlĂ€ssigt hat. Hier liegt die Beweislast jedoch beim Versicherer.

Weihnachtsbaumbrand – zahlt die Versicherung?

6. Januar 2012 Keine Kommentare
Bild 12 231x300 Weihnachtsbaumbrand   zahlt die Versicherung?

Die schönste Zeit des Jahres - flickr.com/Christopher Heinz

Weihnachten ist eine der schönsten Zeiten des Jahres. Und zugleich eine der gefÀhrlichsten. Jedes Jahr kommt es in der Weihnachtszeit zu hunderten BrÀnden. Nicht selten sind davon WeihnachtsbÀume und auch AdventskrÀnze betroffen.

Übernimmt die Versicherung den Schaden?
Wenn es zum Brand kommt, ist der Baum selten das einzige, was in Mitleidenschaft gezogen wird. Auch Tapete, Decke und nicht selten die Möbel werden beschĂ€digt. So ein Brand kann daher schnell ins Geld gehen. GlĂŒcklich ist, wer eine Hausratversicherung besitzt. Auch bei BrĂ€nden am Weihnachtsbaum greift diese. Die Hausratversicherung beinhaltet den Feuerschutz. Dieser gilt bei jeder Art von offnem Brandherd, dazu zĂ€hlen auch Kerzen. Wohl bemerkt echte Kerzen. Sollte die Verkabelung einer elektrischen Kerze durchbrennen und es deshalb zum Brand kommen, greift der Überspannschutz. Dieser ist aber nicht in jeder Versicherung enthalten.

Wie sollte man vorgehen?
GrundsĂ€tzlich bestehen Versicherungen darauf, dass bei offnem Feuer immer eine erwachsene Person in der NĂ€he zu sein hat. Wird diese Aufsichtspflicht nachweislich verletzt, ist es schwer noch an eine EntschĂ€digung zu kommen. Daher sollten die echte Kerzen am Weihnachtsbaum niemals außer Acht gelassen werden. Ist doch ein Brand eingetreten und das Feuer gelöscht, gilt es Ruhe zu bewahren. Der erste Griff sollte zum Telefon gehen. Viele Versicherungen richten ĂŒber die Weihnachtsfeiertage Hotlines ein, bei denen man den Hergang schildern kann. Wer einen Versicherungsmakler besitzt, ĂŒber den die Versicherung abgeschlossen wurde, sollte stattdessen ihn kontaktieren. Oft kennen sie Tricks, die es zu beachten gilt, damit die Versicherung auch tatsĂ€chlich zahlt. Danach sollte der Brandort dokumentiert werden. Dazu gehören Fotos aus mehreren Perspektiven und ein GedĂ€chtnisprotokoll. All das sollte so frĂŒh wie möglich gemacht werden, um Einzelheiten nicht zu vergessen. Alle anwesenden Personen sollte darĂŒber hinaus als Zeugen aufgefĂŒhrt werden.
Je besser man sich vorbereitet, desto mehr Materialien kann man der Versicherung vorlegen und desto weniger eigene SchlĂŒsse können sie ziehen. Den Brandschutz sollte man auch schon beim Kauf im Online-Shop bedenken.

Die wichtigsten GebĂ€udeversicherungen fĂŒr HĂ€user

2. Januar 2012 Keine Kommentare
Bild 11 300x227 Die wichtigsten GebĂ€udeversicherungen fĂŒr HĂ€user

Hoffentlich gebÀudeversichert - flickr.com/Thomas Kohler

Die beiden wichtigsten Versicherungen, die jeder Hausbesitzer abschließen sollte sind die Hausratversichrung und natĂŒrlich die GebĂ€udeversicherung. Diese beiden werden nachfolgend erklĂ€rt, um ihre Relevanz hervorzuheben.

Die Hausratversicherung
Ob Sie nun in einem Einfamilienhaus wohnen oder sich das GebĂ€ude in einem Zweifamilienhaus mit einer anderen Partei teilen – Fakt ist, Sie benötigen eine Hausratversicherung. Was alles von einer Hausratversicherung abgedeckt wird, ist schnell erklĂ€rt. Am einfachsten ist es sich vorzustellen, dass alle beweglichen und teilweise auch unbeweglichen Möbel (KĂŒche), die sich im Haus befinden, von der Hausratversicherung erfasst werden. Haben Sie besondere StĂŒcke wie wertvolle Bilder oder AntiquitĂ€ten mĂŒssen diese extra bei Abschluss der Versicherung aufgenommen werden. Auch SonderfĂ€lle wie Aquarien oder Wasserbetten werden von verschiedenen Versicherungen gesondert vermerkt. Ansonsten gehört das komplette Mobiliar zum Hausrat, sowie auch die Kleidung, Unterlagen, Geschirr, usw.

Durch die Hausratversicherung werden Gefahren und SchĂ€den durch Feuer, Leitungswasser, Einbruch und auch Diebstahl (Raub) reguliert. Das ist je nach Versicherer erweiterbar auf ÜberspannungsschĂ€den, SchĂ€den, die durch Elemente verursacht werden, aber auch zum Beispiel auf Verlust des Fahrrades durch Diebstahl. Tritt ein Schadensfall ein, so ersetzt die Versicherung dann die beschĂ€digte Sache in der Regel zum aktuellen Neuwert (Wiederbeschaffungswert). Deshalb ist der Abschluss einer solchen Versicherung bares Geld wert.

Die GebÀudeversicherung
Zur Absicherung eines Kredites bei der Bank wird sehr oft der Abschluss einer GebĂ€udeversicherung verlangt. Die GebĂ€udeversicherung kamm man mit dem Hausrat vergleichen, allerdings fĂŒr das GebĂ€ude und nicht den Inhalt. Sie ist der Schutz, der nötig wird, wenn SchĂ€den am Eigenheim entstehen oder dies sogar ganz zerstört wird. Die Versicherungssumme des Hauses wird an den Quadratmetern festgemacht. Die Gefahren, die hauptsĂ€chlich versichert sind, sind Feuer, Wasser, Sturm- und HagelschĂ€den. Optional können wieder Blitzschlag, weitere ElementarschĂ€den (Überschwemmung, extremer Regen) und Glasbruch. Das ist natĂŒrlich je nach Versicherung erweiterbar fĂŒr kostenintensive Ausstattungen, die mit der ĂŒblichen Versicherungssumme nicht abgedeckt sind.

Blitzschlag: GebÀudeversicherung durch Hausratversicherung ergÀnzen

30. August 2011 Keine Kommentare
Blitz by fotopedia nebelkerze Blitzschlag: GebÀudeversicherung durch Hausratversicherung ergÀnzen

cc by fotopedia/ nebelkerze

In den letzten Wochen zogen immer wieder fĂŒr den Sommer typische Unwetter ĂŒber Deutschland. Auch wenn die meisten dabei denken, dass ein Schaden durch Blitzschlag am eigenen Haus eher unwahrscheinlich ist, sagen die Statistiken leider etwas anderes. Die meisten Hausbesitzer sind normalerweise ĂŒber ihre GebĂ€udeversicherung gegen Blitzschlag abgesichert.

Was viele jedoch vergessen ist, dass in den meisten Policen nur das GebĂ€ude an sich gegen SchĂ€den durch Blitzschlag versichert ist. Kommt es durch einen Blitz zu einem Brand oder Ähnlichem und der Hausrat wird in Mitleidenschaft gezogen, springt hier die GebĂ€udeversicherung nicht ein. So macht es in vielen FĂ€llen Sinn die GebĂ€udeversicherung durch eine Hausratversicherung zu ergĂ€nzen.

Diese kommt dann nicht nur fĂŒr den Schaden aufgrund eines durch Blitzschlag bedingten Brands auf, sondern sichert auch beispielsweise angeschlossene elektronische GerĂ€te ab, die durch den Blitz zu Schaden gekommen sind. Wobei letzteres manchmal auch ĂŒber die GebĂ€udeversicherung abgedeckt wird. Generell sollte man genau seine Policen auf den individuellen Bedarf hin prĂŒfen.