Archiv

Archiv für MĂ€rz, 2011

Wohnungs- und GebÀudeschutzbrief als Zusatz zur WohngebÀudeversicherung

29. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Feuerwehr by flickr Feuerwehr Bruchköbel Wohnungs  und GebÀudeschutzbrief als Zusatz zur WohngebÀudeversicherung

cc by flickr/ Feuerwehr Bruchköbel

Wir alle kennen den Schutzbrief im Bereich der Kfz-Versicherung. Kommt es zum Ernstfall wie beispielsweise einem Unfall stehen einem durch diesen zusĂ€tzliche Leistungen zur Soforthilfe zur VerfĂŒgung. Viele Anbieter von Hausrat- oder WohngebĂ€udeversicherungen bieten inzwischen einen Ă€hnlichen zusĂ€tzlichen Schutz an.

So entscheidet man sich in diesem Fall fĂŒr einen Wohnungs- und GebĂ€udeschutzbrief und erhĂ€lt schnelle Hilfe im Notfall. Zum Beispiel schickt einem die Versicherung einen SchlĂŒsseldienst zum Haus oder beauftragt bei kaputten GerĂ€ten wie der Heizung einen Fachmann, der auch zu ungewöhnlichen Zeiten sofort kommt.

Solch ein Wohnungs- und GebĂ€udeschutzbrief hilft zum Beispiel auch bei der Auswahl der Handwerker, denn die Versicherungen arbeiten direkt mit Fachbetrieben zusammen und sichern so bestimmte QualitĂ€tsstandards. Die Kosten fĂŒr solch einen zusĂ€tzlichen Schutzbrief liegen bei rund fĂŒnf Euro im Monat.

Dabei sollte man jedoch genau auf das Angebot achten, denn so manch ein Versicherer beschrĂ€nkt gerne die Serviceleistungen pro Jahr. Hat man diesen jĂ€hrlichen Höchstbetrag dann ĂŒberschritten bleibt man am Ende wieder alleine auf den Kosten fĂŒr Handwerker und Co. sitzen. Zudem werden manchmal nur die Reparatur fĂŒr kaputte GerĂ€te wie Waschmaschinen ĂŒbernommen, aber nicht fĂŒr das GerĂ€t selbst. Man sollte es also am individuellen Bedarf festmachen, ob sich ein Wohnungs- und GebĂ€udeschutzbrief lohnt.

Flunkern kann den Versicherungsschutz kosten!

22. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Rohrbruch by wikimedia Dergreg Flunkern kann den Versicherungsschutz kosten!

cc by wikimedia/ Dergreg

Kommt es zu einem Schaden an dem eigenen Haus, dann ist man immer froh, wenn die GebÀudeversicherung problemlos einspringt. Um dies zu gewÀhrleisten, sollte man jedoch unbedingt seinen Pflichten nachkommen und vor allem ehrlich sein, denn sonst ist der Versicherungsschutz schneller weg als einem lieb ist und man bleibt alleine auf den Kosten sitzen.

ZunĂ€chst einmal sollte man in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden seine Police kontrollieren und die dort aufgefĂŒhrten Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten am Haus durchfĂŒhren, denn nur wenn der Versicherte dafĂŒr sorgt, dass alles in einem guten Zustand ist und den entsprechenden Renovierungen nachkommt, leistet die GebĂ€udeversicherung.

Kommt es zu einem Schaden, gerĂ€t so manch einer in Versuchung ein bisschen mehr herausschlagen zu wollen und gibt mehr an als eigentlich kaputt ist oder versucht andere, Ă€ltere SchĂ€den miteinzubeziehen. Dies sollte man unterlassen, denn kommt dies heraus, was in den meisten FĂ€llen so ist, verliert man ebenfalls seinen Versicherungsschutz. In der Regel wird dieses Verhalten als arglistige TĂ€uschung gewertet und der Versicherer ist nicht mehr verpflichtet fĂŒr den eigentlichen Schaden aufzukommen.

Graffiti-SchÀden in die WohngebÀudeversicherung aufnehmen?

16. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Graffiti by wikimedia Mbdortmund Graffiti SchÀden in die WohngebÀudeversicherung aufnehmen?

cc by wikimedia/ Mbdortmund

Seit ungefĂ€hr 20 Jahren steigt die Anzahl der Graffiti-SprĂŒher in Deutschland steitig an. Was fĂŒr die einen Kunst und Ausdruck einer Lebensart ist, ist fĂŒr die anderen bloß sinnlose Schmiererei. Vor allem Hausbesitzer Ă€rgern sich ĂŒber ĂŒber die Sprayer, denn jĂ€hrlich entstehen auf diese Weise SchĂ€den in Höhe von 250 Millionen Euro.

Seit 2005 gelten Graffitis als SachbeschĂ€digung. DafĂŒr mĂŒssen die Sprayer jedoch erwischt werden, was meist sehr schwer ist. Daher ist es fĂŒr so manch einen HauseigentĂŒmer ratsam Graffiti-SchĂ€den mit in die WohngebĂ€udeversicherung aufzunehmen. Dies ist durchaus möglich, nur muss man dies extra tun, denn in den meisten Policen sind solche SchĂ€den nicht automatisch enthalten.

Besonders fĂŒr Hausbesitzer, die in Graffiti-Hochburgen wie Hamburg oder Berlin Wohnungen vermieten, kann sich ein solcher Zusatzschutz durchaus lohnen, denn die Beseitigung von Graffitis kann durchaus teuer werden. Zudem haben Mieter die Möglichkeit bei Nichtentfernen von Schmierereien die Miete zu mindern, was aus einem Urteil des Amtsgerichts Schönberg aus dem Jahr 2002 hervorgeht.

GebĂ€udeversicherung: RegelmĂ€ĂŸig das Haus ĂŒberprĂŒfen

15. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Haus im Winter by flickr la fattina1 GebĂ€udeversicherung: RegelmĂ€ĂŸig das Haus ĂŒberprĂŒfen

cc by flickr/ la fattina

Etliche HĂ€user in Deutschland haben unter den eisigen Temperaturen in diesem Winter gelitten. Lockere Dachziegel oder Risse im Mauerwerk sind Risiken, die zu erheblichen SchĂ€den fĂŒhren können. Damit die GebĂ€udeversicherung fĂŒr potentielle SchĂ€den auch aufkommt, ist der EigentĂŒmer verpflichtet regelmĂ€ĂŸig das Haus zu ĂŒberprĂŒfen und auch gegen Risiken abzusichern. HĂ€lt man sich nicht daran, bleibt man am Ende im Ernstfall auf den Kosten alleine sitzen.

Die wichtigsten Punkte findet man in seiner Versicherungspolice. So ist der Versicherte besonders im FrĂŒhjahr dazu verpflichtet, regelmĂ€ĂŸig Dach, Fundament und Mauern des Hauses auf mögliche SchĂ€den zu ĂŒberprĂŒfen. Durch Risse in den WĂ€nden kann zum Beispiel Feuchtigkeit eindringen, durch die die Bildung von Schimmel begĂŒnstigt wird. Lockere Ziegel, Dachrinnen oder Schneeschutzgitter könnten herabstĂŒrzen und nicht nur SchĂ€den am GebĂ€ude, sondern auch an Passanten anrichten. RegelmĂ€ĂŸig gewartet und gepflegt werden sollte auch eine Solaranlage. Dabei treten natĂŒrlich immer wieder hĂ€ufig gestellte Fragen zur Solarpflege auf.

Heizungs-, Elektroanlagen und Co. sollten regelmĂ€ĂŸig gewartet werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei nach dem Winter auf den Wasserleitungen. Heizungen sollten in der kalten Jahreszeit auch in ungenĂŒtzten RĂ€umen nie ganz ausgeschaltet sein, da es so schnell zu einem Rohrbruch kommen kann. Informationen zur Sicherheit von Wasser- oder Heizungs- oder Gasrohren im Winter so wie weitere Informationen zum Thema Solaranlagenreinigung finden Sie in Fachmagazinen, im Internet oder bei einem Klempner Ihres Vertrauens. Wichtig ist auch, an eventuelle NebengebĂ€ude auf dem GrundstĂŒck zu denken.